Ohje, der Eifelturm !?

Hallo, ich mal wieder. Habe ja noch einiges nachzuholen.

Am Freitag ging es zum einigermaßen bekannten "Tokyo Tawa", also dem Tokyo Tower. Nicht, dass Tawa nun Turm heißen würde, aber es ist die japanische Schreibweise aus den Silben Ta-Wa und kommt der Aussprache von Tauer am nächsten. Schwieriger wird das bei anderen Worten. Wie erkennt man den Sinn dann noch? "Ma-ru-ke-to" wäre ein Markt, aber sie kürzen es eh nach amerikanischer Schreibweise "Ma-ru-to" (Mart) ab. "Ba-u-mu-ku-hu-re-n" ist hier übrigens sehr beliebt. ^_^

Wie auch immer: Ich war am Tokyo Tower. Der ist mit seinen 333 m sogar größer als das Original in Paris und damit die größte Nachbildung der Welt. Er ist rot-weiß angepinselt, da er ja doch ein Flugsicherheitsrisiko in sich birgt mit dieser Höhe, und dadurch auch umso bekannter durch diverse Anime-Filme und -Serien, in denen der Tower regelmäßig auftaucht. Drauf war ich nicht. Weniger die 820 Yen für das Main Observatory (150 m) und die nochmals 600 m für die höhere Plattform (250 m) haben mich abgeschreckt, als vielmehr die Warteschlange mit Ankündigung 2 Stunden Wartezeit. Die Aussicht vom Vortag toppt der Tower eh nicht.

Also war ich ein bisschen im angrenzenden Shiba-Park unterwegs, habe einen Cache gefunden und meinen Travelbug in die Dose getan. Bitte bitte, bringt sie durch Japan, Leute, oder zuindest durch Tokyo Das Suchen hat sich aber als schwer erwiesen, denn andauernd waren Gruppen von Kindern unterwegs, ebenfalls am Suchen. Offenbar gibt es zum Kirschblütenfest "Hanami" die Sitte, dass die Kindergartenkinder (oder ist das Grundschule erste Klasse??) durch verkleidete Erwachsenene versteckte Kisten suchen, in denen irgendwas Buntes oder Essbares drin ist. Süß wars.

Danach ging es weiter zum berühmten Zojo-Ji-Tempel. Eine recht große Tempelanlage in der Stadt, die am Freitag mittag gegen 14 Uhr wirklich sehr viele Menschen aufgesucht haben. Der Besuch der Tempel scheint bei Jung und Alt noch Brauch zu sein, und ich finde das eigentlich eine sehr schöne Sache. Erst wäscht man sich an einem Becken (Brunnen, Becken, wie auch immer) vor dem Gebäude die Hände, man reinigt sich also. Dann tritt man an einen Holzkasten mit Gitter, wirft schwungvoll eine Münze hinein (ich denke, der Betrag ist ab 100 Yen gewählt), dann klatscht man zweimal in die Hände, um die Götter auf sich aufmerksam zu machen, "spricht" in Gedanken seinen Wunsch oder Anliegen aus und befächert sich dann mit Weihrauch / Rauch, welcher aus dem Kasten kommt. Danach geht man eventuell auch noch hinein in den Tempel, denn diese Boxen sind meist neben dem Eingang mit blick aufs Innere.

Hinter dem Tempel ist ein kleiner Friedhof. Die Gräber sind sehr interessant gestaltet. Beeindruckend beinahe. Vor dem Friedhof sind sehr viele kleine Kinderfiguren aus Stein aufgestellt. Diese haben alle ein Windrad in der Hand und sie haben selbstgehäkelte oder gestrickte rote Kappen auf, manche auch noch zusätzlich einen "Latz" um Schulter und Hals. Ich meine verstanden zu haben, dass es sich bei den Kinderfiguren symbolisch um die verstorbenen Kinder der Mütter handelt, die die roten Kappen hergestellt haben. Wenn eine Mutter ein Kind verliert, trägt sie ihre Trauer zum Tempel und zu den Göttern und gedenkt so den Toten.

Was Tempel und Schreine angeht, ist es sowieso sehr erstaunlich. Man geht durch die Straße, und plötzlich taucht wieder so ein kleiner Altar oder Schrein auf. Es ist ein einfaches kleines Häuschen oder jedenfalls in der Form eines kleinen Tempels, aber es gibt keinen Eingang. Nur stufen zu einer Gloke (und wenn es eine gibt), die man nutzen kann, um die Götter zu rufen, böse Geister zu verjagen und Rat zu suchen oder Wünsche zu äußern. Oder um einfach zu danken. Mitten an der Hauptverkehrsstraße.

Abends war ich noch kurz am Sumida Kawa (Kawa = Fluss), da es aber schon dunkel wurde, bin ich bald gegangen. Ich erzähle beim nächsten Mal (wenn es um Tag 5 geht, nicht Tag 4, der kommt auch noch ^_^).

Liebe Grüße in die Heimat
Rena


29.3.09 15:25

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Flo und Katze (29.3.09 17:32)
Vielen Dank für die schönen Berichte. Ich finde es beeindruckend, dass du so viel machst. Hoffentlich finden die suchenden Kinder den Cache mit deinem TB nicht Sonst landet der womöglich noch irgendwo, wo er nicht hin soll.
Bei uns passiert gar nichts. Außer arbeiten und Uni läuft nicht viel. Das Wetter ist zwar grade mal schön, aber es sind "nur" 8 Grad.
Was wolltest du noch mal für Gertänke gegen das Sofa tauschen? Ich habs vergessen...
Wir haben schon wieder viele von diesen Marienkäfern hier. Leider findet der Kater die Dinger nicht sonderlich interessant, so dass ich sie selber wegsaugen muss. Vielleicht kann ich ihm noch beibringen, dass er sie wenigstens als Spielzeug nutzt^^
So, ich werde jetzt Fernsehn gucken oder ähnlich sinnvolles tun. Bis bald, Dein Flo :-*


Steffi und Björn (29.3.09 19:40)
Huhu liebe Rena,
haben deine tollen Beiträge gelesen, bist ja echt fleißig am Bericht erstatten!
Find ich sooo mutig und toll von dir, da so einfach allein hin zu fliegen.
Freu mich schon auf deine weiteren Storys, unsereins kennt ja weder Land noch Leute :-)

Einen schönen Tag noch
wünschen dir Steffi&Björn

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen